Neuerscheinungen
In unserem Sortiment sind folgende Bücher neu erschienen:


Jehoschua/Schoftim, Schmuel, Melachim (SET)
Das Bedürfnis Tanach (Bibel) mit einer guten Übersetzung und einem auf der Tradition basierenden Kommentar in deutscher Sprache zu lernen, war schon immer gross. Aus diesem Grund hat der Verlag Morascha die Bücher der Tora sowie Tehillim (Psalmen) und die Megillot (5 Rollen) neu herausgegeben. Diese Werke setzen wir nun mit dem Kommentar zu den Newiim Rischonim, den historischen Prophetenbüchern, fort. Die Bücher Jehoschua und Schoftim (Richter) übersetzt und erläutert von Raphael Breuer sowie das Sefer Schmuel (Samuel) übersetzt und erläutert von Rabbiner Benedikt Pinchas Wolf wurden noch vor der Zeit der Schoa publiziert. Das Buch Melachim (Könige) mit Übersetzung und Kommentar von Rabbiner Wolf war hingegen nur im Manuskript vorhanden. Dieses wurde uns von seinem inzwischen leider verstorbenen Sohn, Awiesri Wolf, überreicht, und wird nun nach leichter Überarbeitung erstmalig publiziert. Es freut uns, durch die Neuau?age dieses Kommentars das Studium der Tradition lsraels zu stärken. Auch dem nicht Hebräisch Sprechenden wird dadurch der reiche lnhalt des Tanach leichter zugänglich.


Jehoschua / Schoftim
Mit Kommentar von Raw Breuer


Schmuel
Mit Kommentar von Rabbiner Benedikt Pinchas Wolf


Melachim
Mit Kommentar von Rabbiner Benedikt Pinchas Wolf


Chumasch-Siddur Schma Kolenu für Schabbat
Gedanken zum Wochenabschnitt zu jeder Parscha von Marc Breuer und ein Kommentar zu den Gebeten von Schabbat (auch zu den Sprüchen der Väter-Pirke Avot) von Rav Josef Scheuer.
5 Bände Einführungspreis SFr. 150.-
Ein ideales Geschenk ! Ein handlicher Kommentar zu allen Texten, die am Schabbat benötigt werden. Der Schabbatsiddur Kommentar von Rav Scheuer ist nun endlich erschienen.


Tora und Tradition


Chumasch Raschi - Dewarim
5 Bände Heräisch-Deutsch
In diesem Werk findet man erstmals für den deutschen Sprachraum neben dem Text des Pentateuch Hebräisch und Deutsch auch den Kommentar des grossen Gelehrten Raschi aus Troyes, Rabbi Schlomo ben Itzchak, gestorben 1040.
In Raschi Schrift punktiert, deutsch übersetzt und mit Anmerkungen von Rabbiner Silbermann zum besseren Verständnis. Dieses Buch ist ein Muss für jede jüdische Schule und jedes jüdisches Haus.


Die Antwort
Eine längst überfällige Klarstellung, die nichts ausläßt und jeden etwas angeht. In einer widersprüchlichen Welt voller Unaufrichtigkeit haben Wir den Sinn dafür verloren, was denn nun unsere eigentliche innere Wahrheit ist. Die Frage nach den immer noch offiziell geltenden Glaubenslehren des Abendlandes kann nicht länger umgestellt bleiben. Hier wird sie lebensnah und völlig dogmenfrei, also alles andere als «theologisch», in einer allgemein verständlichen Sprache beantwortet.


Jüdische Spiritualität
Mit diesem Buch legt Gabriel Strenger eine Untersuchung des Judentums vom Standpunkt der spirituellen Entwicklung des Individuums vor. Nach einer Einfüührung in die Spiritualität analysiert der Autor sämtliche Wochenabschnitte der Tora (fünf Bücher Mose) auf ihren spirituellen Gehalt hin. Darauf folgen tiefgehende Abhandlungen über alle jüdischen Feiertage. Strenger geht den grossen spirituellen Themenbereichen, wie der Mannigfaltigkeit der Gotteserfahrung oder der weltgeschichtlichen Aufgabe Israels, auf die Spur, wobei er auch aktuelle Fragen, wie die Beziehung von Religion und Gewalt in der Postmoderne, nicht ausser Acht lässt. Zwei Anhänge, die mystische Sefirot-Lehre und ein paradigmatisches Modell des Judentums, runden das Werk ab. Der Autor schöpft aus den Schätzen des Talmuds, der jüdischen Mystik und des Chassidismus, aber auch aus der Psychoanalyse und der Existenz-Philosophie und schafft damit eine fruchtbare Synthese. Inspirierend sind seine Sensibilität für die hebräische Sprache und ihre mehrschichtige Deutung in der rabbinischen Hermeneutik. Das Buch wendet sich an Personen mit Interesse an der Spiritualität im Allgemeinen, an der hebräischen Bibel sowie am jüdischen Leben und Erleben.


Jeschurun
Herausgegeben von Edouard Selig
Eine Sammlung von Aufsätzen bekannter Rabbiner und Gelehrten zum Leben, Denken und zum Werk von Rabbiner S.R. Hirsch.


Sefer Hamada - Das Buch des Wissens
Der erste Band der Mischne Tora von Maimonides ist ein Grundlagenwerk der jüdischen Philosophie und Halacha (jüd. Gesetz). Hier erklärt der grosser Gesetzeslehrer in leicht verständlicher Sprache die Grundlagen des Judentums, jüdische Lebenführung, was ist Götzendienst, wie studiert man die jüdische Lehre und die Gesetze der Rückkehr zu G"tt.
Marc Bloch hat den Text nicht nur gut verständlich übersetzt sondern auch einen Kommentar dazu geschrieben.
Verschiedene Rabbiner haben Haskamot verfasst, das Werk ist Hebräisch, punktiert und Deutsch
mit verschiedenen Haskamot


Schma Kolenu (ohne Übersetzung)
Der handliche Begleiter fürs Gebet.
Alle Gebete für Wektage, Schabbat und Pessach, Schawuot, Sukkot, inklusive Megillot und Toravorlesung für die Feiertage Nicht Übersetzt!


Birkon Morascha
übersetzt von Raw Joseph Scheuer
Preisreduktion bei grossen Bestellmengen (für Simches, z.B.)


Persönlichkeiten aus der Bibel
von Rabb. Adin Steinsaltz, der die hebräische Übersetzung und Interpretation des Talmuds als Lebsendwerk verfasste und nebst diesem Hauptwerk auch zahlreiche Bücher und Artikel zu verschiedensten Themen verfasste.


Chorew - Ein Versuch über Israels Pflichten
von Rabb. Samson Raphael Hirsch. Hirsch ordnet die Mizwot, die heute noch ausgeübt werden können, und gibt ihnen seinen besonderen philosophischen Hintergrund

Rabbiner Hirsch gewann die jüdische Jugend zurück in dem er sie in die grundlegende Gedanken der Gesetze der Tora einführte. Er zeigte ihnen, dass die religiösen Gebote der Tora, oder Mitzwot, nicht bloss "Zeremonien" sind, die einfach abgelegt werden können, sondern G-ttliche Gesetzte des G-ttes Volkes sind, unsterblich und unanstastbar, dass diese Gesetze religiöse "Kraftwerke" sind, welche einen heiligen Geist unter dem Volk Israel erzeugen.